Menü

Alukon Insektenschutzratgeber: Hochwertige Lösungen für jeden Anwendungsbereich

Konradsreuth, März 2016. Mit dem Frühling beginnt bekanntlich die Jahreszeit, in der man auf der Terrasse oder dem Balkon die ersten warmen Sonnenstrahlen genießt und bei geöffnetem Fenster frische Luft ins Innere lässt. Allerdings fällt hiermit auch der Startschuss für die Hochphase der Insekten. Um seine Partner aus Handel und Handwerk bei der Beratung ihrer Kunden zu unterstützen, informiert Alukon über verschiedene Insektenschutzlösungen für jeden Anwendungsbereich.

Alukon fertigt neben Rollläden, Rolltoren und Sonnenschutzsystemen, hochwertige Insektenschutzlösungen. Die Spannrahmen, Rollos, Türelemente und Lichtschachtabdeckungen von Alukon werden aus stranggepressten Aluminiumprofilen und verschiedenen Gazen gefertigt, wodurch sie besonders stabil, witterungsbeständig und leicht zu reinigen sind. Als Komponenten- und Elementehersteller liefert Alukon alle Insektenschutzprodukte in fertig- und teilfertig konfektionierten Elementen sowie in einzelnen Systembauteilen aus. Zugunsten einer möglichst geringen Lagerhaltung für die Konfektionäre, deckt Alukon mit einer möglichst geringen Teilezahl eine große Produktvielfalt ab.


Insektenschutz für Fenster
In Neu- und Bestandsbauten, die erstmalig mit Sonnenschutzsystemen ausgestattet werden, empfiehlt sich für Fenster ein integriertes Insektenschutzrollo. Dieses wird direkt im Aufsatz- oder Vorbaukasten montiert und integriert sich somit unsichtbar in den ohnehin vorhandenen Rollladen- oder Raffstorekasten. Händler und Handwerker sollten ihre Kunden daher gleich zu Beginn der Planung auf die Möglichkeit des integrierten Insektenschutzes aufmerksam machen. Bei Alukon können alle Kastenvarianten mit dem integrierten Insektenschutzrollo ausgestattet und mit weiteren Sonnenschutzbehängen kombiniert werden und das im Vergleich zu anderen Herstellern bereits ab einer Kastengröße von 138 mm. So haben Kunden die Möglichkeit, verschiedene, in einem Kasten integrierte Behänge je nach Bedarf flexibel zu nutzen.
 
Sind bestehende, ohne Insektenschutz ausgestattete Rollladenkästen bereits vorhanden oder eine Ausstattung mit diesen nicht vorgesehen, können Fachpartner ihren Kunden zwei Möglichkeiten zum Nachrüsten eines Insektenschutzsystems aufzeigen: Bei Fenstern, die hauptsächlich zum Lüften geöffnet werden, kommen häufig Spannrahmen zum Einsatz. Diese werden ohne Bohren und ohne großen Aufwand mit Befestigungshaken oder Federstiften am Fenster montiert und können jederzeit, zum Beispiel zur Reinigung des Fensters, herausgenommen werden. Die Spannrahmen von Alukon sind für alle Fenstertypen geeignet und durch die stranggepressten Aluminiumprofile besonders stabil.
 
Als Alternative zu Spannrahmen können speziell für die Nachrüstung geeignete Insektenschutzrollos eingesetzt werden. Diese befinden sich in einer – je nach Kundenwunsch – runden oder eckigen Kassette, in der sie vor Verschmutzung oder Beschädigung geschützt sind. Die Bedienung dieser Insektenschutzlösung erfolgt dabei wie bei einem Rollo: Beim Herunterziehen rastet das Insektenschutzrollo durch einen Schließmechanismus auf der Fensterbank ein und lässt sich durch einfaches Klicken aus der Halterung lösen. Eine Aufrollbremse verhindert ein Hochschlagen des Rollos und sorgt somit für kontrolliertes und geräuscharmes Öffnen.
 

Insektenschutz für Balkon- und Terrassentüren
Um Kunden bei der Wahl des richtigen Insektenschutzelements für ihre Balkon- und Terrassentüren unterstützen zu können, kommt es für Händler und Handwerker maßgeblich auf die jeweilige Einbausituation, die Größe des Fensters sowie die des Außen- und Innenbereichs und auf die Art der Nutzung an.
Bei besonders großen Fensteröffnungen, wie zum Beispiel in Wintergärten, kommen als Insektenschutzlösung häufig Schiebetüranlagen zum Einsatz. Diese werden bei Alukon für eine bessere Durchsicht und eine großzügigere Ansicht des Elements ohne Quersprosse gefertigt. Ohne beim Öffnen oder Schließen auszuschwenken, sind sie in der Anwendung besonders platzsparend und dadurch auch für Durchgänge zu kleineren Balkonen und Terrassen geeignet. Die Führung der Insektenschutzschiebetüren ist dabei sowohl unten als auch für barrierefreie Durchgänge oben möglich. Ein SoftClose Schließmechanismus sorgt auch bei dieser Lösung für ein geräuscharmes und leichtes Öffnen und Schließen.    
 
Als Alternative zu Schiebetüren oder bei kleineren Durchgängen können Fachpartner ihren Kunden Plisseetüren anbieten. Diese Insektenschutzlösung ist für jede Einbausituation und alle Durchgangsgrößen geeignet und wie die Schiebetürelemente ohne einen Schwenkbereich besonders platzsparend. Die Montage der Plisseetüren erfolgt durch ein Stecksystem im umlaufenden Rahmen besonders schnell und einfach. Im geöffneten Zustand verschwindet die gefaltete Gaze der Plisseetür komplett im seitlichen Montagerahmen und gewährt dabei als einzige Insektenschutzlösung die volle Durchgangsbreite.
 
Mithilfe von Drehtüren können Händler und Handwerker auch in beengten Einbausituationen Insektenschutz nachrüsten. Die Ausführung RTV ist mit einer minimalen Bautiefe von weniger als 12 mm problemlos zwischen dem vorhandenen Rollladen und dem Türrahmen zu montieren, ohne diese auf Dauer zu beschädigen. Pendeltüren schwingen im Gegensatz zu Drehtüren in beide Richtungen durch und sind somit besonders praktisch wenn man keine Hand für das Öffnen oder Schließen der Tür frei hat. Daher werden Pendeltüren häufig in privaten Küchen und Gastronomiebereichen eingesetzt. Die Dreh- und Pendeltüren bieten zudem den Vorteil, dass sie automatisch schließen und der Schutz vor Insekten somit stets gewährleistet ist.

Um auch Keller-, Abluft- und Klimaschächte von Gebäuden vor Ungeziefer, Laub und Schmutz zu schützen, können Lichtschachtabdeckungen auf vorhandenen Gitterrosten montiert werden. Die aus abgerundeten, in Silber eloxierten Aluminiumprofilen und einem Edelstahl-Streckmetall-Gitter bestehenden Lichtschachtabdeckungen von Alukon sind einfach zu montieren und können durch Klemmwinkel von den Monteuren noch vor Ort angepasst werden. Bei horizontalen Abdichtungen verhindert das extra flache Bodenprofil der Lichtschachtabdeckung Stolperfallen – auch vertikale Abdichtungen von Lüftungsschächten sind möglich.
 

Design und Ausstattung
Bei den Insektenschutzprodukten von Alukon können Fachpartner ihren Kunden – je nach Wunsch – bis zu vier verschiedene Gazen in bis zu zwei Farben anbieten. So können Spannrahmen, Schiebetüren, Dreh- und Pendeltüren mit Pollenschutz-, Durchblick-, Standard- oder reißfesten Gazen ausgestattet werden. Die Wahl der Gaze hängt dabei oftmals von den persönlichen Anforderungen der Kunden ab: Für Allergiker empfiehlt sich der Einsatz der hochtransparenten, mit dem Allergikerfreundlichem Qualitätssigel ECARF zertifizierten Pollenschutzgaze von Alukon. Für besondere Beanspruchung durch Kinder oder Haustiere sollten Händler und Handwerker ihren Kunden die reißfeste Gaze empfehlen. Für eine bessere Durchsicht sorgt die Durchblickgaze von Alukon. Bei der Standardgaze ist das Glasfasergewebe an den Kreuzungspunkten zusätzlich kunststoffummantelt und ist somit widerstandsfähig bei gleichzeitig guter Durchsicht.

Alle Insektenschutzprodukte von Alukon können individuell auf Maß gefertigt werden und sind in 40 ausgewählten RAL-Farben ohne Aufpreis oder in RAL nach Wahl erhältlich. Mit dieser am Markt einzigartigen Farbvielfalt, lassen sich alle Produktlösungen von Alukon stets an die jeweilige Gebäudegestaltung anpassen.