ALUKON zeigt Neuheiten und Weiterentwicklungen im Sonnenschutz

Vom 18. bis 21. März 2020 ist ALUKON erneut mit einem Messestand auf der Fensterbau Frontale in Nürnberg vertreten. Der Hersteller von Rollladen, Sonnen- und Insektenschutzlösungen präsentiert den Besuchern auf dem circa 350 m² großen Messestand 7-325 in Halle 7 wieder viele Neuheiten und Weiterentwicklungen. Dabei stehen in diesem Jahr besonders die Themen Sicherheit, Design und Funktionalität im Fokus.

Die Besucher der Fensterbau Frontale 2020 dürfen sich auf viele Neuheiten und Weiterentwicklungen aus dem Hause ALUKON in den Bereichen Raffstoren, Rollladen und Rolltore freuen. In diesem Jahr stehen dabei besonders die Themen Sicherheit, Design und Funktionalität im Vordergrund. Alexander Winkler, Leiter Marketing und Produktmanagement bei ALUKON, freut sich auf die bevorstehende Messe: „Bei uns gibt es wieder einige Highlights zu sehen. Neben interessanten Produktneuheiten können wir auch viele Weiterentwicklungen im Bereich Sonnenschutz vorstellen“. Zudem präsentiert sich ALUKON auf circa 350 m² im neuen Design und neuem, modernen Standkonzept.

Die Fensterbau Frontale, die Weltleitmesse für Fenster, Türen und Fassaden, ist einer der wichtigsten Messen für ALUKON. Seit 18 Jahren ist ALUKON auf der Fensterbau Frontale vertreten und nutzt die Messe, um Architekten, Fensterbauern und dem Bauelementehandel die Produktneuheiten vorzustellen, aber auch interessante Gespräche mit Kunden zu führen. „Die Fensterbau Frontale bietet uns als Hersteller eine sehr gute Plattform für einen direkten und persönlichen Austausch mit unseren Kunden. Das ermöglicht uns, langfristig Kunden zu binden und neue Kontakte zu knüpfen“, so Klaus Braun, Geschäftsführer bei ALUKON.